Kontakt

Innendämmung

Dämmen mit dem Team von B.U.R.G. Bau- und Raumgestaltung aus Michelstadt

Als Bestandteil der Gebäudeaußenhülle bieten gut gedämmte Außenwände neben dem Dach das größte Einsparpotential an Energie und Heizkosten. So schaffen Sie ein behagliches Raumklima und tragen gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Innen oder außen dämmen?

Aus bauphysikalischer Sicht ist eine Außen­dämmung einer Innen­dämmung vorzuziehen. Wenn aber das äußere Erscheinungsbild, wie z.B. bei denkmal­geschützten Gebäuden, nicht verändert werden darf, ist eine Innendämmung sinnvoll und oft unentbehrlich. Wichtig: Die Innen­dämmung sollte nur mit dafür ausge­wiesenen Dämm­stoffen ausgeführt werden.

Hier ist eine Innendämmung sinnvoll

  • Unter Denkmalschutz stehende Fassaden
  • Erhaltenswerte Fachwerk-Fassaden
  • Erhaltenswerte Klinkerfassaden
  • Erhaltenswerte Fassaden mit Stuckelementen
  • Erhaltenswerte hinterlüftete Fassaden
  • Außendämmung würde Bebauungsgrenzen überschreiten
  • Teildämmung des Gebäudes (z.B. einzelner Wohneinheiten)
Innendämmung
Innendämmung

Für ein angenehmes Raumklima

Daemmung
Daemmwolle
Rolladenkasten
Fachwerk
Stuckfassade

Markenhersteller in diesem Bereich

Informieren Sie sich hier über die Produkte folgender Hersteller:


Entdecken Sie weitere Themen:

Energie­beratung

Junge Frau mit Energiesparlampe

Im Bereich des Energieverbrauchs schlummert noch erhebliches Einsparpotential. Damit lässt sich nicht nur Geld sparen, sondern auch der Wohnkomfort steigern. Beim Neubau profitieren Sie schon in der Planungsphase von einem Energiefachberater.

Energie­ausweis

Energieausweis

Der Energieausweis dokumentiert die energetische Bewertung eines Gebäudes und ist seit 2009 Pflicht. Er bietet Hauseigentümern und Mietern Transparenz in Bezug auf den Energieverbrauch eines Gebäudes oder Gebäudeteils.

Dach­boden­dämmung

Die Dämmung der obersten Geschossdecke stellt eine äußerst effektive Energiesparmaßnahme dar. Für ungedämmte, begehbare, aber zugängliche oberste Geschossdecken oberhalb beheizter Räume gilt seit Ende 2015 ein maximaler U-Wert von 0,24 W/(m²K).

EnEV aktuell

Die EnEV fordert seit 2016 noch höhere Energie-Standards für Neubauten. Lt. EU-Richtlinie müssen Neubauten ab 2019 bzw. 2021 einen Niedrigstenergie-Standard erfüllen. Dieser sieht einen gegen Null gehenden Energiebedarf vor.

Steil­dach­dämmung

Ein gut gedämmtes Dach spart Heizkosten, sorgt für ein angenehmes Raumklima im Winter wie im Sommer, schützt vor Lärm von außen und dient dem Klimaschutz. Vergleichen Sie die unterschiedlichen Dämmmethoden: Auf-, Zwischen- und Untersparrendämmung.

Richtig lüften und heizen

Lüftungsmethoden

Da Schimmelpilze für ihr Wachstum Feuchtigkeit benötigen, gilt es die Luftfeuchtigkeit im Auge zu behalten und ggf. durch lüften zu reduzieren. Die Luftfeuchtigkeit bei einer Raumtemperatur von 20 °C liegt optimaler Weise zwischen 40 % und 50 %.

Übersicht Dämm­stoffe

Dämmmaterialien unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Eigenschaften und Einsatzbereiche. Nachfolgend vergleichen wir die gängigsten Dämmstoffe in Bezug auf Wärmeleitfähigkeit, Baustoffklasse und anderer materialtypischer Eigenschaften für Sie.

Blower Door Test

Blower Door Test (Luftdichtheitsprüfung)

Der Blower Door Test deckt undichte Stellen in der Gebäudehülle auf. Werden Leckagen nachgebessert, gehört Zugluft, wie man sie z.B. aus Altbauten an Fenstern kennt, damit der Vergangenheit an.

Innen­dämmung

Fassade mit Stuckelementen

Wenn das äußere Erscheinungsbild einer Fassade, wie z.B. bei denkmalgeschützten Gebäuden, Fachwerk- oder Stuckfassaden, nicht verändert werden darf oder soll, ist eine Innendämmung sinnvoll und häufig unentbehrlich.

Wärme­dämm-Verbund­systeme

In Zeiten von CO2-Einsparung und Klimaschutz liegen Wärmedämm-Verbundsysteme, kurz WDVS, im Trend. Denn neben dem Dach geht über die Fassade bei unzureichend gedämmten Gebäuden der größte Anteil an Energie verloren.

Vorteile Wär­me­däm­mung

Gute Gründe für einen optimalen Wärmeschutz

Steigende Energiepreise machen die Optimierung des Wärmeschutzes sowohl für Neubauten als auch im Hinblick auf Bestandsgebäude immer lohnenswerter. Sorgen Sie dafür, dass alle Bauteile der Gebäudeaußenhülle optimal gedämmt sind.

Thermografie

Thermografie

Die Thermografie ist ein Verfahren, das unsichtbare Wärmestrahlung sichtbar macht. Dabei erstellen Wärmebildkameras Infrarotbilder, auf denen sich leicht ablesen lässt, durch welche Gebäudeteile die meiste Wärme nach außen transportiert wird.

Ökologische Dämm­stoffe

Ökologische Dämmstoffe

Text-Inhalt mit ca 250 Zeichen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG